Sonntag, 27. Oktober 2013

Intermezzo --- alles nur gut gemeint: eine Lehrerfortbildungsmaßnahme

Wenn etwas gut gemeint ist, heißt das nicht zwangsläufig, dass es auch gut gemacht oder gar sinnvoll ist. Dass sich selbst Lehrer fort- und weiterbilden müssen, obwohl sie mit nichts anderem beschäftigt sind, als Schülern wichtige Dinge beizubringen, scheint zunächst so sinnvoll, wie einleuchtend. Damit aber für die Schüler der Unterricht nicht etwa ausfällt, weil Lehrer eine Fortbildung besuchen, hat sich das pfiffige Schulamt im fränkischen Forchheim etwas ausgedacht: In Kürze gibt es ja einen Feiertag, den Buß- und Bettag, den haben die Schüler ohnehin frei - und weil im Katholischen keine evangelischen Feiertage eingehalten werden müssen, haben die Lehrer ja an eben diesem Tag unverdient frei. Das geht nun so nicht, dachte sich das Schulamt und plante rechtzeitig eine geeignete Gegenmaßnahme: 

Die Lehrer des Schulamtsbezirkes wurden verpflichtet, an diesem ihren freien Tag gemeinsam in eine Schule zu gehen, in der andere Lehrer mit ihnen einen ganzen Fortbildungstag veranstalten würden. Schule von Lehrern für Lehrer, gewissermaßen: Dank des Feiertages ist ja auch Zeit und Muße, sich weiterzubilden. 

Ein Faltblatt informierte die betroffenen begeisterten Lehrer des Schulamtsbezirkes rechtzeitig über die angebotenen Workshops. Jeder sollte sich entsprechend seiner persönlichen Neigung eintragen, schließlich lässt sich so besser für alle planen. Nun ergeht es den Lehrern wie den Schülern anlässlich einer Projektwoche, in denen sie sich für mehr oder weniger interessante Angebote interessieren sollen, die sonst nicht auf dem regulären Stundenplan stehen: (eine kleine Auswahl aus der angebotenen Themenliste)
- Hilfe mein System wird immer langsamer
- Stress-Management im Schulalltag
- Die Stille in Dir
- Positives Denken in 5 Schritten
- Ich will Eltern zur Mitarbeit bewegen - Aber die machen nicht mit
- Klangbäder
- Work-Life-Balance
- Kompetent im Umgang mit sozialen Netzwerken
- Was verbindet Holzkreisel und Pinseltasche

Damit kein Lehrer hierbei wegen fehlender Kinderbetreuung absagen muss, wird an diesem Feiertag auch dafür gesorgt: Ab dem Kindergartenalter können diese angemeldet werden, damit sie an dem Tag nicht mit Mama oder Papa etwas erleben, sondern ebenfalls betreut werden. Aber nicht ohne vorherige Anmeldung...