Dienstag, 21. Mai 2013

Bamberger Hörnle

Bamberg: Eine pittoreske Stadt mit Bischofssitz, Dom und krummen Altstadtgässchen. 





So krumm, wie die Gässchen im alten Bamberg, so krumm, klein und knubbelig sind die Bamberger Hörnchen. Ob sie deswegen so heißen? Und klein sind sie, viel Schale mit einem großen Genuss.

Je kleiner die Dinge sind, die man haben kann, desto größer ist der Genuss: Eine Trüffelpraline bietet mehr Genuss, als die 300-Gramm-Tafel Milka mit ganzen Nüssen. Es scheint, als sei in den Kleinigkeiten die Essenz konzentrierter.
Unscheinbar. Und im Moment: Unsichtbar. Weil sie in der Erde verschwunden sind. In der Hoffnung auf viele frische Bamberger Hörnle. 

Fortsetzung folgt.