Montag, 26. August 2013

Main und Meer --- die bayerische Landesausstellung in Schweinfurt

Maa, Mee, Moi: Mää... was sich wie dynamisches Ziegengemecker anhört, ist in Wirklichkeit die korrekte Aussprache des Mains entlang seiner Laufbahn: Nicht weit von Bayreuth entspringt der Fluss, der hier Maa genannt wird, genauso wie in Kulmbach, in Lichtenfels bis nach Bamberg. In Schweinfurt und Würzburg ist es der Mee und hinter Aschaffenburg der Moi, bis er in Hessen wieder der Maa ist. 
Weil der Main mit dem roten und dem weißen Main zwei Quellen hat, meint der Kabarettist Michl Müller, dass er ein echter Franke sei, auch wenn er noch durch Hessen bis nach Baden-Württemberg fließt, bevor er im Rhein aufgeht.

In Schweinfurt ist der Main ausgestellt, vielmehr: In der bayerischen Landesausstellung dreht sich alles rund um den Main: das, was in ihm lebt, was neben ihm lebt, was auf ihm lebt und was von ihm lebt. Das ist eine Menge: Gab es einst Gerber, Flößer, Kiesschöpfer und Fährleute, gibt es heute noch an den Ufern die Winzer und auf dem Wasser die Schifffahrt. 

So kommen auch mal Gäste nach Schweinfurt in Unterfranken, die sonst nicht wissen, was sie dort sollen. Das ist tatsächlich nicht einfach, denn schon wer dort essen will, sonntags, hat es nicht leicht. Die netten Damen in der Ausstellung empfahlen zwar ein Lokal in Flussnähe, doch dort war geschlossen. Vor dem Rathaus war zwar Weinfest, aber rund um die Tischreihen standen mit einem Bratwurststand und einem Bratfischstand nur die üblichen Verdächtigen. Einen Italiener gab es. Ja, wenn die nicht wären...

In der Citykirche, wie die Evangelischen die Kirche nennen, die hinter dem Denkmal von Friedrich Rückert vorlugt, ist der schöne Altar mit einem modernen Bild, nun ja, ich würde sagen, verschlimmbessert. Wenn schon modern, dann richtig modern. Oder? 
Vor der Stadt grüßt das Kernkraftwerk Grafenrheinfeld mit seinen charakteristischen und 143 Meter hohen Kühltürmen. Nicht weit ist die Schleuse Gerlachshausen, unweit der Abtei Münsterschwarzach. Dort lässt sich auf der Brücke schön sinnieren und den Schiffen hinterherträumen. Bis zum Meer auf dem Main...


Bildunterschrift hinzufügen