Freitag, 6. August 2010

Am Ende eines Sommers, von Isabel Ashdown

Noch ist der Sommer nicht ganz um und die leise Wehmut, die der Herbst dann verbreiten will, lässt noch auf sich warten. So kann ich mich Familiengeschichten hingebungsvoll widmen. In diesen ist es ja oft so, dass die Dinge, die man mit mehr oder weniger Anstand hinter sich gebracht zu haben scheint, durch die Hintertür quasi hinterrücks sich wieder einschleichen.

Demnächst kommt das Buch. Ich werde es lesen.